Alle Begriffe rund ums Segeln

Labilität

Labilität = labile Luftschichtung. Wenn kalte Luft über warmen Boden weht, erwärmt sie sich am Boden, bleibt aber in der Höhe kalt. Wird nun die bodennahe Luft angehoben – etwa durch einen Berg – so gerät sie in kältere Umgebungsluft und steigt auf. Bei hoher Labilität entstehen Schauer oder Gewitter. Der gleiche Effekt tritt ein, wenn in der Höhe kalte Luft über bodennahe Warmluft strömt.

Voriger Begriff

Zurück zum Segellexikon

Nächster Begriff

Segeln lernen im Internet

Ebenso fachkundig, wie Sie hier informiert werden, können Sie per Online-Kurs segeln lernen: bei Lehrbuchautor Rolf Dreyer