Alle Begriffe rund ums Segeln

Radsteuerung

Eine Steuerung, bei der das Ruder mit einem Rad gedreht wird. Das Steuerrad hängt an einer Steuersäule. Die Kraftübertragung vom Rad auf das Ruder erfolgt durch Steuerseile, Stangen oder hydraulisch. Um die zeitweise starken Kräfte, die auf das Ruder einwirken, beherrschen zu können, greifen die Steuerseile oder Stangen nicht direkt an den Ruderschaft (Ruderachse) an, sondern sind an einem Hebel, dem Ruderquadrant, befestigt. Die Radsteuerung ist im Gegensatz zur Pinnensteuerung eine indirekte Steuerung. Für den Fall einer Störung muss eine Radsteuerung eine Pinne (Notsteuerung) besitzen.

Voriger Begriff

Zurück zum Segellexikon

Nächster Begriff

Segeln lernen im Internet

Ebenso fachkundig, wie Sie hier informiert werden, können Sie per Online-Kurs segeln lernen: bei Lehrbuchautor Rolf Dreyer