Alle Begriffe rund ums Segeln

Stundenglas

Signalkörper in Form eines schwarzen Kegels, Spitze abwärts, über einem schwarzen Kegel, Spitze aufwärts. Der Name stammt von der Sanduhr zur Zeitmessung an Bord. Erst zwischen 1761 und 1764 war es dem englischen Uhrmacher John Harrison gelungen war, eine bordtaugliche Uhr zu entwickeln (Marine-Uhr Nr. 1 bis Nr. 4). Früher wurde die Zeit an Bord mit einer Sanduhr gemessen, die neben dem Kompass stand und alle 30 Minuten von der Wache umgedreht werden musste. Eine halbe Stunde nach Wachantritt wurde ein Mal gegen das Stundenglas geschlagen, eine Stunde nach Wachantritt zwei Mal, bis bei acht Glasen die Wache beendet war.

Voriger Begriff

Zurück zum Segellexikon

Nächster Begriff

Segeln lernen im Internet

Ebenso fachkundig, wie Sie hier informiert werden, können Sie per Online-Kurs segeln lernen: bei Lehrbuchautor Rolf Dreyer