Alle Begriffe rund ums Segeln

KW

Kurzwelle. Kurzwellen breiten sich bei Tag und bei Nacht als Bodenwellen und als Raumwellen aus. Raumwellen werden in höheren Atmosphärenschichten (Ionosphäre, bis etwa 400 km Höhe) zur Erde reflektiert. Damit ist prinzipiell ein weltweiter Funkverkehr möglich, der jedoch durch atmosphärische Störungen (Sonnenwind) stark eingeschränkt werden kann. Auch Seefunk wird auf KW betrieben - in einem Frequenzbereich zwischen 4 MHz und 22 MHz. Die hohen Frequenzen werden bei hohem Sonnenstand verwendet, die niedrigen bei Nacht und in der Dämmerung die mittleren Frequenzen. De facto wird KW in einem A3-Gebiet nur noch für Notalarme verwendet; Sprache und Daten werden hier zumeist per Inmarsat-Satellitenseefunk übertragen. Lediglich in einem A4-Gebiet ist ein Schiff auf KW-Seefunk angewiesen.

Voriger Begriff

Zurück zum Segellexikon

Nächster Begriff

Segeln lernen im Internet

Ebenso fachkundig, wie Sie hier informiert werden, können Sie per Online-Kurs segeln lernen: bei Lehrbuchautor Rolf Dreyer