Alle Begriffe rund ums Segeln

Saildrive

Kompaktes Winkelgetriebe mit Propeller, das in einer Segelyacht an einen Innenborder angeflanscht wird. Vorteile: Geringer Wasserwiderstand, leichter Einbau, wartungsfreundlich, keine Stopfbuchse, leiser, vibrationsarmer Lauf, neutrales Fahrverhalten – kein Eindringen von Wasser. Wegen der enormen Kräfte, die auf den Antrieb einwirken, ist der Saildrive auf Motoren von etwa 75 PS beschränkt.

Voriger Begriff

Zurück zum Segellexikon

Nächster Begriff

Segeln lernen im Internet

Ebenso fachkundig, wie Sie hier informiert werden, können Sie per Online-Kurs segeln lernen: bei Lehrbuchautor Rolf Dreyer