Alle Begriffe rund ums Segeln

Trimaran

Dreirumpfboot, analog zum Katamaran. Im Mittelrumpf liegt die Kajüte, die Außenrümpfe – auch Außenschwimmer genannt – sind schmaler und kürzer als der Mittelrumpf. Sie können mit dem Mittelrumpf fest verbunden (Beam) oder anklappbar sein. Anklappbare Außenrümpfe erleichtern den Transport und das Liegen in einem Hafen. Eine Trimaran besitzt eine hohe Stabilität bei geringem Wasserwiderstand. Dadurch sind Trimarane sehr schnell. Obgleich sie nach einer Kenterung eine stabile Kieloben-Schwimmlage einnehmen und nicht wieder aufgerichtet werden können, haben sie sich als durchaus seetüchtige Schiffe bewährt.

Voriger Begriff

Zurück zum Segellexikon

Nächster Begriff

Segeln lernen im Internet

Ebenso fachkundig, wie Sie hier informiert werden, können Sie per Online-Kurs segeln lernen: bei Lehrbuchautor Rolf Dreyer