Alle Begriffe rund ums Segeln

Verdrängung

Als Verdrängung wird die von einem schwimmenden Schiff verdrängte Wassermenge bezeichnet. Nach dem Prinzip des Archimedes bekommt ein in Wasser eintauchender Körper genauso viel Auftrieb, wie das von ihm verdrängte Wasser wiegt. Das von einem schwimmenden Schiff verdrängte Wasser wiegt genauso viel, wie das Schiff selbst. Das gilt gleichermaßen für Salz- und für Süsswasser. Weil Salzwasser schwerer als Süßwasser ist, verdrängt ein Schiff in Salzwasser weniger als in Süßwasser; es schwimmt höher auf.

Voriger Begriff

Zurück zum Segellexikon

Nächster Begriff

Segeln lernen im Internet

Ebenso fachkundig, wie Sie hier informiert werden, können Sie per Online-Kurs segeln lernen: bei Lehrbuchautor Rolf Dreyer