Alle Begriffe rund ums Segeln

Drachen

Internationale Klasse, bis 1972 olympische Klasse. 1929 als preiswertes, einfach zu segelndes Kielboot für Familien konstruiert hat sich der Drachen zur Königsklasse der Regattaboote entwickelt, weil diverse Mitglieder europäischer Königshäuser – zum Teil sehr erfolgreich – Drachen segeln. Denn der Drachen ist ganz einfach ein hinreißend schönes Kielboot mit bestechenden Segeleigenschaften. Er ist 8,94 m lang, 1,95 m breit, mit 1,25 m Tiefgang und 1700 kg Gesamtgewicht. Das Großsegel misst 16,0 qm, die Genua 11,7 qm, der Spinnaker 23,6 qm. Der Drachen ist eine aktive Regattaklasse. Der jährliche Regattakalender der Drachen beginnt im Februar mit der "Henry the Navigator Trophy" vor Cascais in Portugal und endet im Dezember mit einer Jahresabschlussregatta vor Palma de Mallorca. Dazwischen finden zahllose Wettfahrten statt, aus denen der Gold Cup, die Welt- und die Europameisterschaft herausragen. Regattabesatzung: 3 Personen.

Voriger Begriff

Zurück zum Segellexikon

Nächster Begriff

Segeln lernen im Internet

Ebenso fachkundig, wie Sie hier informiert werden, können Sie per Online-Kurs segeln lernen: bei Lehrbuchautor Rolf Dreyer

Diese Seite mit Freunden Teilen