Alle Begriffe rund ums Segeln

GPS-Gerät

Ein Gerät zum Empfang der GPS-Signale, das nicht nur die genaue Position angibt, sondern auch über folgende weitere Funktionen verfügt:
1.) Durch ständige Ortsbestimmung können der Kurs und die Geschwindigkeit eines Schiffes angegeben werden.
2.) Die XTE-Funktion (cross track error, seitliche Ablage) ermöglicht eine sehr genaue Führung eines Schiffes auf einer vorgegebenen Bahn (track). Dies wird in der Wegpunktnavigation praktiziert.
3.) Eine Mann-über-Bord-Taste erlaubt das Speichern der aktuellen Position. Fortan werden ständig Richtung und Entfernung zur Unfallstelle angezeigt.
Kartenplotter können den Schiffsort auf einer digitalen Seekarte darstellen – ohne Kartenplotter muss die GPS-Position manuell in eine Seekarte übertragen werden.
Eine Schwäche von GPS ist die mangelnde Integrität. Ein GPS-Gerät kann nicht erkennen, ob die von den Satelliten ausgesandten Signale auf dem Weg durch die Atmosphäre gestört werden. Dies wäre z. B. durch Sonnenwind oder Terror-Attacken (GPS-Jamming) möglich.

Voriger Begriff

Zurück zum Segellexikon

Nächster Begriff

Segeln lernen im Internet

Ebenso fachkundig, wie Sie hier informiert werden, können Sie per Online-Kurs segeln lernen: bei Lehrbuchautor Rolf Dreyer