Alle Begriffe rund ums Segeln

Kardinalsystem

Kardinal = die Richtung bezeichnend. Ein weltweit einheitliches System von Seezeichen zur Kennzeichnung einer Gefahrenstelle. Jede Tonne zeigt mit ihrer Farbe und ihren Toppzeichen die Richtung zur Gefahrenstelle an. Eine Gefahrenstelle kann mit einer bis vier der folgenden Tonnen bezeichnet werden.
Im Norden der Gefahrenstelle liegt ein oben schwarzes und unten gelbes Seezeichen; wenn es ein Toppzeichen trägt, dann zwei Kegel Spitze aufwärts.
Im Osten der Gefahrenstelle liegt ein oben schwarzes, in der Mitte gelbes und unten schwarzes Seezeichen; wenn es ein Toppzeichen trägt, dann zwei Kegel, den oberen Spitze aufwärts, den unteren Spitze abwärts.
Im Süden der Gefahrenstelle liegt ein oben gelbes und unten schwarzes Seezeichen; wenn es ein Toppzeichen trägt, dann zwei Kegel Spitze abwärts.
Im Wesen der Gefahrenstelle liegt ein oben gelbes, in der Mitte schwarzes und unten gelbes Seezeichen; wenn es ein Toppzeichen trägt, dann zwei Kegel, den oberen Spitze abwärts, den unteren Spitze aufwärts.
Die Kegel zeigen immer zum schwarzen Teil der gelben Tonne. Neue Gefahrenstellen, die noch nicht in den Nachrichten für Seefahrer bekannt gegeben wurden, werden mit jeweils einer Doppeltonne – zwei gleichen Tonnen nebeneinander – bezeichnet.
Siehe auch Einzelgefahr und Lateralsystem.

Voriger Begriff

Zurück zum Segellexikon

Nächster Begriff

Segeln lernen im Internet

Ebenso fachkundig, wie Sie hier informiert werden, können Sie per Online-Kurs segeln lernen: bei Lehrbuchautor Rolf Dreyer