Alle Begriffe rund ums Segeln

Luftdruck

Der durch das Eigengewicht der Luft hervorgerufene atmosphärische Druck. Luftdruck wird in Hektopascal (hPa) angegeben. Der Normaldruck beträgt 1013,25 hPa. Gebiete mit hohem Luftdruck werden als Hoch, Gebiete mit niedrigem Luftdruck als Tief bezeichnet. Auf See sollte der Luftdruck regelmäßig aufgezeichnet werden, weil sinkender Luft schlechtes Wetter ankündigt. Sinkt der Luftdruck um 1 hPa pro Stunde, so ist mit Starkwind oder Sturm zu rechnen.

Voriger Begriff

Zurück zum Segellexikon

Nächster Begriff

Segeln lernen im Internet

Ebenso fachkundig, wie Sie hier informiert werden, können Sie per Online-Kurs segeln lernen: bei Lehrbuchautor Rolf Dreyer