Alle Begriffe rund ums Segeln

Kartennull

Bezugsebene für die Tiefenangaben in einer Seekarte. Das Kartennull wird so gewählt, dass der Wasserstand nur selten darunter sinkt. In gezeitenfreien Revieren wie der Ostsee ist das Kartennull der mittlere Wasserstand. In Gezeitenrevieren wie der Nordsee ist LAT das Kartennull. Das Kartennull ist in jeder Seekarte angegeben. Der tatsächliche Wasserstand kann vom Kartennull abweichen. Tagelanger Starkwind aus westlicher Richtung drückt das Wasser nach Osten und kann den Wasserstand in der westlichen Ostsee um einen Meter sinken lassen, während in der Nordsee dann der Wasserstand steigt. Auf einem Gezeitenrevier ergibt sich die Wassertiefe als Summe der Kartentiefe und der Höhe der Gezeit.

Voriger Begriff

Zurück zum Segellexikon

Nächster Begriff

Segeln lernen im Internet

Ebenso fachkundig, wie Sie hier informiert werden, können Sie per Online-Kurs segeln lernen: bei Lehrbuchautor Rolf Dreyer