Alle Begriffe rund ums Segeln

Kursbeschickung

Berichtigung eines Kurses, um erfassbare, systematische Abweichungen auszuschalten. Solche Abweichungen können entstehen durch
1.) Missweisung (erdmagnetisches Feld)
2.) Ablenkung (Magnetismus an Bord)
3.) Beschickung für Wind (Abdrift)
4.) Beschickung für Strom (Stromversatz)
Die Kursbeschickung erfolgt mithilfe der Formel
MgK
+ Abl
= mwK
+ Mw
= rwK
+ BW
= KdW
+ BS
= KüG/KaK
Die Formel wird von oben nach unten gerechnet, um beim Koppeln aus dem anliegenden Magnetkompasskurs den Kurs über Grund zu bestimmen und diesen in die Seekarte einzeichnen zu können.
Die Formel wird von unten nach oben angewendet, um aus dem der Seekarte entnommenen Kartenkurs (KaK) den zu steuernden Magnetkompasskurs (MgK) zu berechnen.

Voriger Begriff

Zurück zum Segellexikon

Nächster Begriff

Segeln lernen im Internet

Ebenso fachkundig, wie Sie hier informiert werden, können Sie per Online-Kurs segeln lernen: bei Lehrbuchautor Rolf Dreyer