Alle Begriffe rund ums Segeln

Laser

Mit 190.000 verkauften Booten die weltweit größte olympische Klasse. Der Laser ist ein sportlicher, preiswerter, einfacher Cat, der schon bei schwachem Wind gleiten kann – er ist 4,20 m lang, 1,39 m breit, nur 65 kg schwer und hat 7,06 qm Segelfläche. Der Laser kann leicht auf einem Autodach transportiert werden. Der Mast ist zweigeteilt, nachdem er zusammengesteckt ist, wird das – mit einer Masttasche versehene – Großsegel einfach über den unverstagten Mast gezogen. Für den Laser gibt es drei Riggs, die sich nur im Mastunterteil und im Segel unterscheiden, alle anderen Teile sind identisch. Dieses System wird „Formula Laser“ genannt.
a) Laser Standard: 7,06 qm Segelfläche – olympische Klasse für Männer
b) Laser Radial: 5,7 qm Segelfläche – olympische Klasse für Frauen
c) Laser 4.7: 4,7 qm Segelfläche – Einstiegsklasse für junge und leichtgewichtige Segler

Voriger Begriff

Zurück zum Segellexikon

Nächster Begriff

Segeln lernen im Internet

Ebenso fachkundig, wie Sie hier informiert werden, können Sie per Online-Kurs segeln lernen: bei Lehrbuchautor Rolf Dreyer

Diese Seite mit Freunden Teilen