Alle Begriffe rund ums Segeln

Trockenfallen

1. Sandbänke und Wattflächen, die über Kartennull liegen, fallen trocken. Trockenfallende Seegebiete sind in Seekarten grün eingefärbt. Die Höhe über dem Kartennull ist als unterstrichene Zahl angegeben. Bei der Berechnung der Wassertiefe (siehe Kartennull) ist eine unterstrichene Kartentiefe als negative Zahl zu behandeln.
2. Mit einem Schiff auf einer trockenfallenden Wasserfläche das Niedrigwasser abwarten, um die Ruhe und Einsamkeit des Wattenmeeres zu genießen oder das Unterwasserschiff zu inspizieren und daran arbeiten zu können. Eine Yacht darf beim Trockenfallen nicht umkippen. Sie muss mit Wattstützen gehalten werden – es sei denn, sie ist ein Kimmkieler.

Voriger Begriff

Zurück zum Segellexikon

Nächster Begriff

Segeln lernen im Internet

Ebenso fachkundig, wie Sie hier informiert werden, können Sie per Online-Kurs segeln lernen: bei Lehrbuchautor Rolf Dreyer

Diese Seite mit Freunden Teilen