Alle Begriffe rund ums Segeln

30er Jollenkreuzer

Konstruktionsklasse mit einer vermessenen Fläche (Großsegel plus Vorsegeldreieck) von 30 qm. Der größte aller Jollenkreuzer ist 9,00 m lang, etwa 3,00 m breit und verdrängt etwa 1,5 Tonnen. Im Gegensatz zum 15er Jollenkreuzer, 16er Jollenkreuzer und 20er Jollenkreuzer wird der 30er nur zum Fahrtensegeln genutzt; Regatten werden nicht veranstaltet. Der 30er Jollenkreuzer ist ein sehr schnelles, komfortables Fahrtenboot für das Wattenmeer und größere Binnenseen. Für das offene Meer ist er trotz seiner Größe nicht geeignet, weil er nicht kentersicher ist. Der 30er Jollenkreuzer heißt auch B-Boot, weil er das Segelzeichen B im Großsegel trägt (vergleiche P-Boot, R-Boot, S-Kreuzer).

Voriger Begriff

Zurück zum Segellexikon

Nächster Begriff

Segeln lernen im Internet

Ebenso fachkundig, wie Sie hier informiert werden, können Sie per Online-Kurs segeln lernen: bei Lehrbuchautor Rolf Dreyer