Alle Begriffe rund ums Segeln

Schwenkkiel

auch Neigekiel, ein Kiel, der mithilfe einer technisch aufwändigen (und störanfälligen) Hydraulik querschiffs geneigt werden kann. Bei Krängung wird der Kiel nach Luv geschwenkt, um die Stabilität zu verbessern und die Krängung zu verringern. Dadurch können größere Segel gefahren werden. Der Einsatz von Schwenkkielen und Ballasttanks hat die Durchschnittsgeschwindigkeit der Segelyachten in den letzten Jahren erheblich gesteigert. So konnte das Etmal für Einrumpfschiffe (VOR-70) im Volvo Ocean Race 2008/2009 auf 602,66 sm verbessert werden – das ist eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 25,11 Knoten!

Voriger Begriff

Zurück zum Segellexikon

Nächster Begriff

Segeln lernen im Internet

Ebenso fachkundig, wie Sie hier informiert werden, können Sie per Online-Kurs segeln lernen: bei Lehrbuchautor Rolf Dreyer