Alle Begriffe rund ums Segeln

Telegrafiefunk-Alarmzeichen

Das Telegrafiefunk-Alarmzeichen bestand aus einer Reihe von 12 Strichen von vier Sekunden Dauer, mit jeweils einer Sekunde Pause dazwischen. Das Telegrafiefunk-Alarmzeichen wurde mit einem Telegrafiefunk-Alarmzeichengeber auf 500 kHz gesendet und von Telegrafiefunk-Alarmzeichenempfängern empfangen. Das Telegrafiefunk-Alarmzeichen ist nicht mehr als Notzeichen in den KVR aufgeführt und auch nicht mehr im GMDSS enthalten. Telegrafiefunk-Alarmzeichengeber und -empfänger sind daher von den Schiffen verschwunden (vgl.: Sprechfunk-Alarmzeichen).

Voriger Begriff

Zurück zum Segellexikon

Nächster Begriff

Segeln lernen im Internet

Ebenso fachkundig, wie Sie hier informiert werden, können Sie per Online-Kurs segeln lernen: bei Lehrbuchautor Rolf Dreyer

Diese Seite mit Freunden Teilen