Alle Begriffe rund ums Segeln

Moth

Moth (deutsch Motte), die einzige internationale Klasse, die zugleich Konstruktionsklasse ist. Die Motte ist eine 3,35 m lange, extrem schnelle Einhand-Jolle, ein Cat zum Extremsegeln, der mit modernsten Materialien wie Karbonfasern gebaut wird. Das Boot wiegt nur etwa 30 kg, der Rumpf ist etwa 35 cm breit – mit Auslegern maximal 2,25 m – das Segel 8 qm groß. Getoppt wird die Konstruktion von je einem Tragflügel (Hydrofoil) am Schwert und am Ruder, sodass sich das Boot schon bei geringer Geschwindigkeit aus dem Wasser heben und eine Geschwindigkeit von deutlich über 25 Knoten erreichen kann. Der Moth wird vor allem in Australien und England gesegelt; in Deutschland, den Niederlanden, der Schweiz, Frankreich und den USA existieren nur wenige Boote.

Voriger Begriff

Zurück zum Segellexikon

Nächster Begriff

Segeln lernen im Internet

Ebenso fachkundig, wie Sie hier informiert werden, können Sie per Online-Kurs segeln lernen: bei Lehrbuchautor Rolf Dreyer

Diese Seite mit Freunden Teilen