Alle Begriffe rund ums Segeln

MOD-70

MOD = Multi One Design, 70 Fuß lange Einheitsklasse. LüA = 21,2 m, BüA = 16,8 m, Tiefgang = 4,5 m, Verdrängung knapp 7 t, Segelfläche am Wind 310 qm, Segelfläche vor dem Wind = 409 qm, Masthöhe über Wasser = 29 m. Besonders auffällig sind die negativ geneigten Steven (Wavepiercer) der drei Schwimmer in Form eines um 180° gedrehten Vorschiffs. Die Schwimmer sind unten flach, die Bordwände laufen oben spitz zusammen. Dies soll Nose-Diving verhindern. Der MOD-70 ist derzeit der schnellste Trimaran für Hochseeregatten; er erreicht Geschwindigkeiten von über 40 Knoten. Auch das größte Etmal in der Geschichte des Yachtsports wurde mit einem MOD-70 erzielt: 711,9 sm. Bereits bei 25 kn wahrer Wind hebt sich der Mittelrumpf aus dem Wasser. Da eine Kenterung nicht ausgeschlossen ist, sinken die Boote auch in Kieloben-Schwimmlage nicht. Für einen solchen Notfall sind in den Mittelrumpf Fluchtluken eingebaut.

Voriger Begriff

Zurück zum Segellexikon

Nächster Begriff

Segeln lernen im Internet

Ebenso fachkundig, wie Sie hier informiert werden, können Sie per Online-Kurs segeln lernen: bei Lehrbuchautor Rolf Dreyer