Alle Begriffe rund ums Segeln

Wende

Segelmanöver, bei dem das Boot mit dem Bug durch den Wind dreht und die Segel die Seite wechseln – im Gegensatz zur Halse, bei der das Schiff mit dem Heck durch den Wind dreht. Segelt das Boot vor der Wende auf Steuerbordbug, so läuft es nach der Wende auf Backbordbug. Mit dem Kommando "Klar zur Wende" wird die Wende angekündigt. Bei "Rhe" dreht das Boot durch den Wind. Das Großsegel wechselt bei einer Wende automatisch die Seite; die Großschot muss bei einer Wende nicht bedient werden. Die Vorschot dagegen muss losgeworfen werden und danach auf der anderen Seite wieder dichtgeholt werden – es sein denn, das Boot ist (wie der 49er) mit einer Selbstwendefock ausgestattet. Besonders schwierig wird eine Wende für einen Vorschotmann, der im Trapez hängt.

Voriger Begriff

Zurück zum Segellexikon

Nächster Begriff

Segeln lernen im Internet

Ebenso fachkundig, wie Sie hier informiert werden, können Sie per Online-Kurs segeln lernen: bei Lehrbuchautor Rolf Dreyer