Segellexikon

1511 wichtige Begriffe - fachkundig und unterhaltsam erklärt von Rolf Dreyer kostenlos und werbefrei.

L

Labile Luftschichtung
Aufsteigende Luft kühlt mit der Höhe ab – in wolkenloser Atmosphäre um genau 1° C und in...

Labilität
Labilität = labile Luftschichtung. Wenn kalte Luft über warmen Boden weht, erwärmt sie sich am...

Laminare Ströemung
Eine glatt anliegende Strömung ohne Verwirbelung. Segel erhalten bei laminarer Strömung der Luft...

Laminat
Eine mit Polyester-Harzgemisch getränkte Glasfasermatte von knapp 1 mm Stärke. Ein GFK-Bauteil...

Laminatsegel
Andere Bezeichnung für Membransegel.

Landvermessung
Die Vermessung eines Schiffes an Land – siehe zum Beispiel ORC International.

Landwind
Ablandiger thermischer Wind. Landwind tritt auf, wenn das Wasser deutlich wärmer als das Land...

Länge
1.) Geografische Länge, geografische Koordinate. Die Länge ist ein über die Erde von Pol zu Pol...

Länge über Alles
Die Gesamtlänge eines Schiffes (LüA).

Langkieler
Segelyacht mit einem langgestreckten Kiel, der vom Vorschiff bis zum Achterschiff verläuft. Das...

Längsschiffs
In Längsrichtung, im rechten Winkel zu querschiffs.

Laser
Mit 190.000 verkauften Booten die weltweit größte olympische Klasse. Der Laser ist ein...

Laser Radial
Ein Laser mit 5,7 qm Segelfläche – eine olympische Klasse für Frauen.

LAT
Abkürzung für Lowest Astronomical Tide, das neue Kartennull in deutschen Seekarten für die...

Lateral
Seitlich.

Laterale Zeichen
Siehe Lateralsystem.

Lateralplan
Seitliche Ansicht des Unterwasserschiffes, also des unterhalb der Konstruktionswasserlinie...

Lateralsystem
Lateral = die Seite bezeichnend. Ein einheitliches System von Seezeichen zur Kennzeichnung der...

Lattenpegel
Pegel in Form einer Latte.

Lattensegel
Großsegel mit durchgehenden Segellatten, sodass es ein halbstarres Profil erhält. Durch...

Lattentasche
Am Achterliek offene, schmale Tasche, in die eine Segellatte gesteckt wird.

Laufen
Seemännische Bezeichnung für das "Fahren" eines Schiffes, z. B. Höhe laufen.

Lazy Bag
Eine in Verbindung mit Lazy Jacks am Großbaum fest angebrachte Segelpersenning. Ein Lazy Bag ist...

Lazy Jacks
Mehrere vom Mast beidseitig zum Baum gespannte Leinen, die das Großsegel beim Bergen auffangen,...

Leck
Undichtigkeit der Außenhaut, durch die Wasser in den Rumpf eindringt. Auf GFK-Yachten entsteht...

Leckstopfen
Weichholzpropfen, die spitz zulaufen und in ein Leck – etwa ein defektes Seeventil – geschlagen...

Lee
Die vom Wind abgewandte Bootsseite. Gegenüber von Lee liegt Luv. Zwischen Lee und Luv liegt...

Leegierig
Gieren (Ziehen) eines Segelbootes nach Lee. Ändern der Segelstellung, Trimmen und Krängung kann...

Leeschot
Die Vorschot in Lee, die derzeit genutzte Vorschot, im Gegensatz zur Luvschot.

Leewant
Das Want in Lee. Gegenstück: Luvwant.

Legerwall
Eine nahe Küste in Lee. Einem Boot, das sich bei Starkwind nicht mehr von der Küste freikreuzen...

Leichte Brise
Windstärke 3 der Beaufortskala.

Leichtern
Ein Schiff leichter machen, damit es – nach einem Auflaufen auf Grund – höher aufschwimmt. Zum...

Leichtmatrose
Früher ein Seemann, ein angelernter Matrose, kein Jungmann mehr und auch noch kein Vollmatrose.

Leine
Sammelbezeichnung für Tauwerk an Bord, das weder Garn noch Trosse ist.

Leitfeuer
Sektorenfeuer zur Bezeichnung eines Fahrwassers. Ein Leitfeuer besteht aus drei Sektoren, mit...

Leitsektor
Weißer Sektor in einem Leitfeuer, in dem die Schiffe laufen sollen.

Lenzen
Von dem Wort „lens“ abgeleitet, was so viel bedeutet wie „leer/trocken“. Es bezeichnet das...

Lenzen vor Topp und Takel
In schwerer See mit dem Mast als einziger "Segelfläche" auf Vorwindkurs vor einem Sturm ablaufen....

Lenzklappe
Eine Klappe im Spiegel einer Jolle. Wird eine Jolle nach einer Kenterung wieder aufgerichtet, so...

Lenzpumpe
Eine Pumpe, mit der Wasser, das sich in der Bilge angesammelt hat, außenbords gepumpt wird. Die...

Lenzventil
Eine Klappe im Boden einer Jolle. Wird sie bei hoher Geschwindigkeit aufgeklappt, so saugt das am...

Leuchtfeuer
Navigationshilfe für die Schifffahrt bei Nacht. Leuchtfeuer sind Leuchttonnen und Leuchttürme....

Leuchttonne
Tonne, die bei Nacht leuchtet. Leuchttonnen unterscheiden sich durch ihre Kennung, Wiederkehr und...

LFl
In einer Seekarte verwendete Abkürzung für Blinkfeuer (LFl = Long Flash, langer Blitz).

Libera
Eine Konstruktionsklasse für unsinkbare Einrumpf-Segelboote mit festem Kiel, die darauf abzielt,...

Lichten
Hieven, heben; den Anker lichten.

Lichterführung
Führen der Navigationslichter bei Nacht und wenn verminderte Sicht herrscht. Führen bedeutet,...

Liek
Das Liek bezeichnet eine Seite eines Segels. Die Lieken werden unterschieden in Vorliek,...

Lifebelt
Sicherheitsgurt, der um den Oberkörper und über die Schultern gelegt wird. An den Lifebelt wird...

Lifeline
Sicherheitsleine am Lifebelt mit einem Karabinerhaken, sodass sich ein Besatzungsmitglied schnell...

Linienriss
Konstruktionszeichnungen für die Außenhaut. Ein Linienriss besteht aus einem Längsriss, der die...

Linksgängiger Propeller
Ein Propeller, der sich bei Vorausfahrt von hinten gesehen nach links, also gegen den...

Linksgeschlagenes Tauwerk
Tauwerk, das bei seiner Herstellung nach rechts gedreht wurde. Linksgeschlagenes Tauwerk muss...

Lloyd’s Open Form
Kurzform von Lloyd's standard form of salvage agreement, ein international gebräuchlicher,...

Löffelbug
Siehe Löffelsteven.

Löffelsteven
In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts beliebte Stevenform. Ein positiver Vorsteven ist nach...

Log
Tachometer auf Schiffen; mit einem Log wird die Geschwindigkeit und die zurückgelegte Strecke...

Logbuch
Schiffstagebuch, in das alle wesentlichen Daten zur Navigation, zum herrschenden Wetter, zur...

Loggeort
Ein durch Koppeln ermittelter Ort, bei dem jedoch die Beschickung für Strom nicht berücksichtigt...

Long Range Certificate
Englische Bezeichnung für das Allgemeine Funkbetriebszeugnis. Das Long Range Certificate...

LORAN-C
Terrestrisches Funknavigationssystem, das ergänzend zu GPS an stark befahrenen Küsten betrieben...

Lose geben
Eine Leine fieren.

Lot
Hilfsmittel zur Bestimmung der Wassertiefe. Auf alten Schiffen sieht man gelegentlich noch einen...

Loxodrome
Eine Kursgleiche. Wenn ein Schiff die Strecke zwischen zwei Orten mit gleichem Kurs läuft, so...

Loxodromische Distanz
Distanz der Kursgleiche (Loxodrome). Dies ist nicht die kürzest mögliche Distanz. Die kürzest...

LRC
Long Range Certificate (LRC), englische Bezeichnung für das Allgemeine Funkbetriebszeugnis. Das...

LüA
Abkürzung für Länge über Alles, die Gesamtlänge eines Schiffes.

Luftdruck
Der durch das Eigengewicht der Luft hervorgerufene atmosphärische Druck. Luftdruck wird in...

Luggersegel
Viereckiges Schratsegel, das oben von einer steilen Rah und unten von einem Baum gehalten wird.

Luk
Eine durch einen Deckel verschließbare Öffnung im Deck. Ein Luk dient zur Belüftung und im...

Lümmel
Beschlag, mit dem man einen Großbaum – in alle Richtungen frei beweglich – am Mast anschlagen kann.

Luv
Die dem Wind zugewandte Seite des Bootes. Gegenüber von Luv liegt Lee. Zwischen Luv und Lee liegt...

Luven
Drehung eines Bootes nach Luv bis zum Aufschießen in den Wind. Ein geringfügiges Luven oder den...

Luvgierig
Gieren (Ziehen) des Segelbootes nach Luv (in den Wind). Ändern der Segelstellung, Reffen, Trimmen...

Luvraum
Die beim Kreuzen gewonnene Strecke nach Luv. Die Geschwindigkeit, mit der Luvraum gewonnen wird,...

Luvschot
Die in Luv liegende, derzeit ungenutzte Vorschot. Die Luvschot wird bei einer Wende oder Halse...

Luvwant
Das Want in Luv. Gegenstück: Leewant.