Segellexikon

1511 wichtige Begriffe - fachkundig und unterhaltsam erklärt von Rolf Dreyer kostenlos und werbefrei.

R

R-Boot
Andere Bezeichnung für den 20er Jollenkreuzer, der den Buchstaben "R" als Segelzeichen trägt.

R-Yacht
Elegante offene Rennyacht aus dem 20. Jahrhundert, die nach einer internationalen Rennwertformel...

Racer
Reine Regattayacht, die ausschließlich auf Geschwindigkeit ausgelegt ist. Die Einrichtung unter...

Racon
Ein Begriff aus dem Radar. Mit dem Zusatz Racon werden in Seekarten diejenigen Seezeichen...

Radar
Radar steht für RAdio Detection And Ranging (Ortung und Abstandsmessung per Funk). Ein Radargerät...

Radarantenne
In der Schifffahrt werden Schlitzstrahler als Radarantenne verwendet. Der Schlitzstrahler hat...

Radarantwortbake
Siehe Racon.

Radargerät einstellen
Amtlich zugelassene Radargeräte verfügen zumindest über die folgenden Funktionen und Anzeigen:...

Radarkeule
Der von der Radarantenne eines Schiffes gesendete Impuls breitet sich in Form einer Keule aus –...

Radarkimm
Radarstrahlen gehören – wie auch das Licht – zu den elektromagnetischen Wellen. Vom Licht...

Radarreflektor
Ein Radarreflektor ist ein Katzenauge für Radarstrahlen. Damit sollen kleine Fahrzeuge im Radar...

Radarreichweite
Die Radarreichweite gibt an, in welcher Entfernung ein Radarziel (Pip) noch vom Radar erfasst und...

Radartransponder
Das Kunstwort „Transponder“ setzt sich aus den beiden Begriffen „Transmitter“ (Sender) und...

Radeffekt
Seitlicher Propellerschub. Im Gegensatz zu einem Auto, dessen Räder in Fahrtrichtung rollen,...

Radiale Auflösung
Ein Begriff aus dem Radar. Die radiale Auflösung bezeichnet die Fähigkeit, zwei hintereinander...

Radom-Antenne
Ein Begriff aus dem Radar. Radom ist die Abkürzung für Radardom. Als Radardom wird das Gehäuse...

Radsteuerung
Eine Steuerung, bei der das Ruder mit einem Rad gedreht wird. Das Steuerrad hängt an einer...

Rah
Spiere, die waagerecht und seitwärts schwenkbar vor dem Mast angeschlagen ist. Im Gegensatz zum...

Rahsegel
Rechteckiges Segel, das an einer Rah gefahren wird. Yachten fahren keine Rahsegel.

Randmeer
Nebenmeer, Randmeere sind im Gegensatz zu einem Mittelmeer durch Halbinseln oder Inseln nur...

Range
Begriff aus dem Radar. Range (deutsch Messbereich) ist der auf einem Radarschirm dargestellte...

Rank
Ein Boot, das leicht krängt (krängen). Gegensatz: Steif. Alte Yachten sind rank; sie können bei...

Raster-Scan-Radar
Auch Tageslicht-Radar genannt. Das klassische Radarbild mit umlaufender Ablenkspur wird mehr und...

Ratschblock
Andere Bezeichnung für Knarrblock.

Raumen
Der Wind dreht bei gleichbleibendem Kurs nach achtern. Gegensatz: Schralen.

Raumer Wind
Raumer Wind bedeutet, dass ein Boot mit Wind schräg von hinten (in einem Winkel von etwa 100° bis...

Raumwindkurs
Auf Raumwindkurs oder mit raumem Wind segelt ein Boot, wenn der scheinbare Wind schräg von hinten...

Rechnerisches Koppeln
Siehe Besteckrechnung.

Rechtdrehender Wind
Wind heißt rechtdrehend, wenn er langsam im Uhrzeigersinn dreht, zum Beispiel von SW auf W....

Rechtsgängiger Propeller
Ein Propeller, der sich bei Vorausfahrt von hinten gesehen nach rechts, also im Uhrzeigersinn...

Rechtsgeschlagenes Tauwerk
Tauwerk, das bei seiner Herstellung nach links gedreht wurde. Rechtsgeschlagenes Tauwerk muss...

Rechtweisend Nord
Abgekürzt rwN, die geografische Nordrichtung; sie ist in Seekarten an jeder Länge (Meridian)...

Rechtweisender Kurs
Winkel zwischen rechtweisend Nord (rwN) und der Vorausrichtung des Fahrzeug. Anschaulich...

Reede
Ankerplatz für Schiffe. Ein Schiff liegt auf Reede heißt, dass es dort vor Anker, an einer Tonne...

Reffen
Das zeitweilige Verkleinern der Segelfläche. Dabei wird das Großsegel entweder um den Baum...

Reffkausch
Eine Kausch am Vorliek und eine Kausch am Achterliek. Zum Reffen wird das Großfall so weit...

Reflexion
Ein Begriff zum Radar. Er beschreibt, wie Radarstrahlen reflektiert werden. Radarstrahlen werden...

Refraktion
Astronomische Navigation: Die Erdatmosphäre bricht Lichtstrahlen, die nicht im rechten Winkel...

Reise Reise
Früher üblicher Weckruf, um die Wache aus der Koje zu treiben.

Reitbalken
Auf Jollen ein querschiffs verlaufenden Balken aus Holz oder GFK, auf dem der Traveller montiert...

Reitgewicht
Zusätzliches Ballastgewicht, das an einer Ankerkette oder Ankerleine heruntergelassen werden...

Rektazension
In Sternkatalogen wird die astronomische Länge eines Sterns nicht mit dem Sternwinkel β sondern...

Reling
Das – im Gegensatz zum Schanzkleid – offene, solide verankerte Geländer an der Deckskante. Auf...

Rhe
Kommando, das eine Wende ankündigt.

Riemen
Ruderriemen. Mit zwei Riemen kann man pullen, mit einem Riemen wriggen. Notfalls kann mit einem...

Riff
Lang gestreckte, schmale Sand- oder Steinbank, die in der Brandungszone vor einer Küste liegt...

Rigg
Eine andere Bezeichnung für die Takelage.

Roaring Forties
auf Deutsch Brüllende Vierziger, die Region zwischen 40° und 50° südlicher Breite....

Rollen
Anderer Ausdruck für Geigen.

Rollfock
Eine um das Vorstag aufrollbare Fock.

Rollgroß
Großsegel, das zum Bergen oder Reffen in den Mast gerollt werden kann. Ein Rollgroß hat einen...

RORC
Royal Ocean Racing Club, ansässig in London und in Cowes, einer der renommiertesten Yachtclubs...

Roring
Ring am Anker zum Anschlagen der Ankerleine oder Ankerkette.

Rossbreiten
Subtropischer Hochdruckgürtel, der sich auf etwa 25° bis 35° nördlicher wie südlicher Breite über...

ROT
Abk. für rate of turn, nautischer Fachbegriff, mit dem die Drehgeschwindigkeit des Schiffes in...

Rote Flagge
Das Schwenken einer roten Flagge ist ein Notzeichen auf Binnenschifffahrtsstraßen. Eine rote...

Rückdrehender Wind
Wind heißt rückdrehend, wenn er langsam gegen den Uhrzeigersinn dreht, zum Beispiel von SE auf E....

Ruder
Eigentlich die gesamte Einrichtung zum Steuern eines Schiffes. Zumeist wird mit Ruder jedoch das...

Ruderblatt
Drehbare Platte unter dem Rumpf oder am Spiegel zum Steuern des Schiffs.

Ruderbruch
Erheblicher Schaden am Ruder, sodass das Schiff steuerunfähig wird.

Rudergänger
Die Person, die das Schiff steuert und Wache am Ruder geht.

Ruderkoker
Wasserdichtes Rohr durch den Rumpf, das senkrecht bis deutlich über die Wasserlinie geführt ist...

Ruderpinne
Ein Hebel zum Bedienen des Ruders. Statt Ruderpinne spricht man zumeist nur von Pinne.

Ruderquadrant
Bei einer Radsteuerung ein Hebel auf dem Ruderschaft, zumeist in Form eines Viertelkreises. Am...

Ruderschaft
Die Ruder-Drehachse.

Rufzeichen
Im Seefunk und im Binnenschifffahrtsfunk verwendetes Kennzeichen für ein Schiff. Das Rufzeichen...

Rumpf
Der gesamte Bootskörper mit Außenhaut und deren Längs- und Querverbänden, Deck, Aufbauten und...

Rumpfgeschwindigkeit
Die höchstmögliche Geschwindigkeit in Verdrängerfahrt. Sie ist erreicht, wenn die Heckwelle das...

Rund achtern
Kommando, mit dem eine Halse eingeleitet wird. Nun muss man die Großschot dichtholen, etwas...

Rundspant
Spant (= Querrippe des Rumpfes), der rund und nicht S-kurvenförmig oder geknickt geformt ist....

Rundspanter
Ein Boot mit Rundspant.

Rundtörn
Eine Leine wird ein Mal (360°) um eine Leiste, Klampe, Spiere oder einen Poller gewunden.

Rundumlicht
Ein rundum sichtbares Licht.

Russell Coutts
Geboren 1962 in Wellington, Neuseeland, einer der weltweit erfolgreichsten Regattasegler....

Rutscher
Beschlag, der auf einer Gleitschiene läuft, zum Beispiel Mastrutscher.

rwK
Abkürzung für rechtweisender Kurs.

rwN
Abkürzung für rechtweisend Nord.